Montag, 15. Juni 2015

Montagsfrage # 44



Hej Hej!

Es ist Montag und das heißt bei mir wieder, es ist Zeit für die Montagsfrage vom lieben Buchfresserchen...



Sind deine Erfahrungen mit Indie-Autoren/Selfpublishern eher positiv oder eher negativ?


Ich muss zugeben, ich habe von beiden noch nichts gelesen, soweit mir bekannt ist. Es liegt wohlmöglich daran, das ich nicht auf der Jagd nach den neusten Veröffentlichungen bin, wie manch anderer Blogger. Denn dies ist mein Blog und es soll meine Buchliebe wider spiegeln. Somit habe ich auch genügend Auswahl was die Vergangenheit angeht. Und wenn ich ein neues bzw. aktuelles Buch finde was mir zusagt, dann ist es auch gut.

Aber vielleicht findest sich ja in Zukunft so eine Möglichkeit.  Und wenn es passt würde ich dann auch zugreifen!






Kommentare:

  1. Huhu!

    Ich lese "Selfies" ganz gerne, denn da gibt es wirklich Schätzchen zu entdecken! Allerdings bin ich da inzwischen vorsichtig geworden, denn es gibt halt doch schwarze Schafe, die halbfertige Bücher randvoll mit Rechtschreib- und Logikfehlern publizieren... Aber das merkt man meist schon, wenn man mal in die Leseprobe rein liest.

    Seit ich auf der Unknown-Buchmesse in Essen war, als einer der wenigen Blogger, die sich auch diese Buchmesse für Indie-Autoren und Kleinverlage verirrt haben, werde ich sehr oft von Indie-Autoren angesprochen, ob ich ihr Buch rezensieren will. Ich habe in letzter Zeit leider viel ablehnen müssen, werde aber definitiv bald mal wieder ein Indie-Buch lesen!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  2. Ich jage auch keine Bücher :-) Aber wenn was angeflogen kommt, wird es gelesen :-) Und ich habe tolle Auztoren gelesen!

    AntwortenLöschen