Dienstag, 5. Februar 2013

DIY - Eine Idee wird geboren

Hej hej ihr Lieben!

Weihnachten ist schon eine ganze Weile her. Aber die Idee brauchte etwas Zeit. Denn in der Zeit nach Weihnachten, war ich in den Geschäften und hatte nach einer Ebook Hülle gesucht. Aber es gab entweder schlichte schwarze Hüllen oder, wie dieses Jahr wohl ganz groß in, grausame Farben wie neongrün z.B. Aber nie etwas, was mir gefallen hätte.  Auch online habe ich nachgesehen, aber ich sehe nicht ein, irgendwie 50 € für eine Hülle auszugeben. Obwohl ein Lederetui wohl sehr schön wäre.

Also habe ich überlegt welche Möglichkeiten es gibt. Und bin darüber zu meiner Idee gekommen. Was ich dazu brauchte war nicht sehr viel. Außer ein bissel Geschick mit der Nähmaschine und ein bissel Zeit die man, glaube ich, gut erübrigen kann.

Man braucht:

Filz 5mm dick
Schere
Kreide
Messband
Klettband
Garn
Borte
Stecknadeln

und die Nähmaschine natürlich.





Als erstes habe ich meinen Ebook Reader ausgemessen und jeweils eine Nahtzugabe von 1 cm hinzugefügt. Anschließend habe ich die Größe per Kreide auf den Filz übertragen und ausgeschnitten. Hier nicht die Länge der Klappe vergessen, die dazu gerechnet werden muss.
Anschließend habe ich mir per Kreide einzelne Punkte auf dem Filz notiert, wie z.B. Länge des Ebooks, Anfang der Klappe.... Im Photo links unten kann man z.B. sehen wo der Knick für die Rückseite hingekommen ist. Nun habe ich also das Klettband angenäht, da hatte ich noch einen Rest daheim,diese habe ich doppelt genäht, da sie ja am meisten beansprucht werden. So als kleiner Tipp!
Sobald dies abgeschlossen war, habe ich mir meine Borte geschnappt und angepasst. Anfangs wollte ich sie alle waagerecht anbringen, aber asymmetrisch finde ich doch nun besser. Also habe ich diese aufgenäht.
Danach folgte der Schritt der oben rechts als Photo gezeigt wird. Ich habe die Klappe ausgemessen und mir ein passende Größe von einem Reststück Stoff genommen. Hier waren es 12x4 cm. Da ich ja von dem oberen Klettband eine unschöne Naht hatte, die man immer gesehen hätte. Diese kaschierte die Borte wunderbar. Darauf noch kurz ein Stück Eulen Borte drauf genäht und fertig.
Anschließend den Stoff mit der Borte auf die Klappe nähen.
Zuletzt müssen nur noch die Längstnähte genäht werden. Wenn dies passiert ist kommt das schwierigste überhaupt. Da der Filz recht dick ist, war es schwierig diesen auf rechts zu ziehen. Ich habe mir hier einen Kochlöffel als Hilfe genommen, da besonders die Ecken ausgeformt werden mussten.
Abschließend habe ich die Ecken der Klappe noch abgerundet mit einem Schnitt, da mir das eckige nicht so gut gefiel.

Das fertige Produkt sieht also nun so aus:






Kommentare:

  1. Oh wow, das sieht total niedlich aus. Vor allem die kleinen Eulen :) Die sind so süß.

    Und den Tipp werde ich mir zu Herzen nehmen :) Wir werden überwiegend hin und her laufen, ich freue mich schon riesig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Eulen passen gut zum lesen. Daher ich wollte etwas, was man damit in Verbindung bringt.

      LG, P

      Löschen
  2. Hallo Du Kreative ;o)
    Danke Dir für die Genesungswünsche! Meinem Liebsten geht es jetzt nach und nach schlechter, wo es mir nach und nach besser geht... Na ja, so kann ich mich dann bald besser um ihn kümmern ;o)
    Das Tetesept Erkältungsbad hat ihm gestern gut getan, es kam also genau richtig! Und da er noch riechen kann, musste er für mich am Kakaobad schnuppern, es soll tatsächlich nach Schokolade und Vanille riechen.
    Wünsche Dir viel Spaß mit Deiner Pink Box! Bin immer noch etwas unsicher, ob es richtig war, zu kündigen, aber das kann sich ja auch wieder ändern ;o)
    Lieben Gruß
    Janine

    AntwortenLöschen