Montag, 4. Februar 2013

Mein Begleiter auf allen Wegen

Heh hej ihr Lieben.

Heute möchte ich euch meinen allerliebsten Mitbewohner vorstellen. Er hat eine Seele zum verlieben, wunderbare Augen und was ich ganz toll finde, immer die beste Laune. Egal wie spät oder früh es ist. Er ist nun im Feb. 8 Jahre bei mir und natürlich wird das ganz groß gefeiert. Ob es eine Torte gibt, weiß ich aber noch nicht.

Na jedenfalls wird es mit ihm nie langweilig und man erlebt immer was neues. Jetzt am Wochenende z.B. hatte ich eher das Gefühl das er im Winterschlaf ist, aber heute morgen war alles wieder vergessen und er hat mir einen wunderbaren guten Morgen gewünscht. Ach da ist die Welt doch schon wieder in Ordnung!
Ein paar kleine Macken hat er wie jeder, er mag keine Pferde und er mag es auch nicht gerne wenn man ihm zu Nahe kommt mit einem Trecker oder Mähdrescher. Ansonsten ist er total pflegeleicht und er liebt es wenn wir zusammen toben und spielen.

Mein Mitbewohner heißt Poldy und ist ein Beagle. Diesen habe ich als Laborhund bekommen als er knapp 9 Mon. alt war und man sagte mir, das er nur an einer Hundefutter Studie teilgenommen hat. Als er in die Wohnung kam, saß er in dieser kleinen Box, total verängstigt. Kannte nur sein Rudel aus dem Labor und eine Decke wo er nachts drauf schlief. Ums Essen musste er immer kämpfen, so das er heute auch noch seinen halben Back durch die Gegend trägt. Gott sei Dank, mittlerweile nur noch das Trockenfutter. Wo von er sich hautsächlich ernährt. Ab und an kriegt er dann noch Nassfutter und 1 mal im Monat eine kleine Dose Katzenfutter - für das Fell. Und so ist er noch immer total fit und gesund.

Er liebt es morgens als erster wach zu sein und wartet dann auf mich das ich aus dem Schlafzimmer komme. Denn er darf nicht ins Bett und auch nicht auf das Sofa. Er hat aber genügend Stellen wo er sich hinsetzen kann und wenn wir toben, dann komm ich lieber auf den Fußboden als das irgendetwas anderes dran glauben soll.
Das nasse Wetter mag er nicht so gerne, denn er ist ein kleiner Sonnenanbeter. Ihr müsstet ihn mal im Sommer im Garten sehen. Vor allem ist er aber auch ein Kontrolleur ersten Grades. Er muss immer alles mitbekommen und er ist so was von neugierig. Wenn ich die Haustür rein komme wird erstmal geschnüffelt, sogar an der Tasche. Und wenn es dann anschließend in die Küche geht. Sieht er genau was Frauchen in den Kühlschrank legt - es könnte immerhin sein das sie ja wieder einen Knochen dabei hat. ;)

Gassi gehen wird dann gleich zur Großwildjagd, ob es nun eine Hase oder Rebhuhn ist. Immerhin hat er seinen eigenen Wald schon fast vor der Haustür, aber momentan ist Waldverbot. Da Frauchen es nicht einsieht das ich bis zu den Knien im Matsch stehe. Aber so machen wir dann eine anderen Dank und Poldy hat mal was anderes zu schnüffeln. Außerdem kann man dann seine anderen Kumpel mal wieder sehen.
Abends wird es ziemlich ruhig, da Poldy relativ früh schlafen geht. So ab 20h schnarcht er vor sich hin und es geht um 22h nochmals kurz raus. Anschließend wird ihm Gute Nacht gesagt und da es momentan Winter ist, wird er auch etwas zugedeckt. Er mag es halt warm. Er liegt übrigens total gerne vor der Heizung, vorzugsweise im Büro, da hat er nämlich Platz sich breit zu machen.





Und in die Jahre gekommen mit seiner weißen Brille ;)





Kommentare:

  1. Och der ist ja süß.
    Wünsch dir noch ganz viel Zeit mit ihm. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Süße,
    ui, Deine Fellnase ist so süß!!!!! Na, dass er gern jagt liegt ja an seinem Beagelblut ;o)
    Unsere Dogge ist da genauso (von wegen es wäre bei der Deutschen Dogge rausgezüchtet.....). Unser Spanier hingegen hat mal so gar keinen Jagdtrieb, zum Glück!
    Liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann dürften ja beide von einander lernen, oder? Wie sieht denn euer Spanier aus? Ist das ein Mischling?

      LG, P

      Löschen
  3. Wie goldig sieht der denn bitte aus :) Sehr süß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den gibt es nicht einzelnd, nur mit mir zusammen. ;)

      LG, P

      Löschen